Side_KER_Geliebte_000

Die Geliebte
oder Mit einem Hund im Zimmer begeht man keinen Selbstmord
Tanztheater von Katja Erdmann-Rajski. Frei nach Jean Cocteaus „Die geliebte Stimme“
WahlVerwandtschaften. Leben am Telefon. No 6

Es ist ihr letztes Gespräch. Sie führt es mit dem Mann, der sie verlassen hat. Hängt an der Telefonschnur, der geliebten Stimme. Kommt nicht von ihr, nicht von ihm los. Bis zuletzt, wenn sie sich mit eben dieser Schnur erdrosselt. »Ich habe die Schnur um meinen Hals gelegt, ich habe jetzt deine Stimme um meinen Hals … Der Hörer fällt auf die Erde. Vorhang.« Vorhang? Nicht so in Katja Erdmann-Rajskis neuem Tanztheaterstück. Ihre Geliebte spaltet sich gleich in fünf Tänzerinnen auf, die die inneren Stimmen der Protagonistin verkörpern. Ihre Erinnerungen, Phantasien, Ängste. Ihre Hoffnungen. Ergeben sich die Tänzerinnen der Verzweiflung? Oder begehren sie auf? Begehren sie? Das weiß nur der Hund.

Vorstellungen
5. Oktober 2011, 20:15 Uhr (Premiere)
6.-8. Oktober 2011, 20:30 Uhr
9. Oktober 2011, 20:00 Uhr
Theaterhaus Stuttgart

Wiederaufnahme
3./4. April 2012 Theaterhaus Stuttgart

Miwirkende
Choreografie/Konzeption/Projektleitun
g Katja Erdmann-Rajski
Tanz Eva Baumann, Julia Brendle, Alexandra Brenk, Rachel Oidtmann, Katja Erdmann-Rajski
Dramaturgie Ulrich Fleischmann
Licht Carolin Bock
Musik J.S. Bach, Zarah Leander, Matthias Ockert, Sergei Rachmaninow, Matthias Schneider-Hollek, Giuseppe Verdi, Antonio Vivaldi
Stimme Walter Sittler
Text u.a. »Die geliebte Stimme« von Jean Cocteau

Förderer
Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Fonds Darstellende Künste

Programmheft zum Download: PDF



Seitenanfang