Side_KER_Frau_148

Frau im Quadrat. 4 Zeiten Leben
Eine TanzLichtMusik-Performance

Eines Morgens wachst du auf und empfindest plötzlich den Käfig, in dem du lebst. Die Wiederkehr des Immergleichen. Aber das Herz träumt einen anderen Traum, der den Ausbruch aus der scheinbar fest gefügten Geometrie deines Lebens verspricht. Die „Frau im Quadrat” kreist wortwörtlich um ihr Leben. Durchlebt die vier Lebensalter Kindheit, Jugend, Erwachsen­sein und Alter. Ein Stück auf der Achse der Zeit, auf der Bühne des Lebens. Auf der quadratischen Bühne tanzen zur Musik von Helmut Lachenmanns »Reigen seliger Geister« und Richard Wagners »Wesendonk-Liedern« Katja Erdmann-Rajski und Julia Brendle. Zwei Personen, ein Mensch. Das, was jemand ist. Und das, was sein könnte. Sie windet sich, diese Frau, tastet in den weichen Bewegungen der Seele nach neuen Möglichkeiten. Nimmt alle Musik in sich auf, fügt sich aber nicht dem Rhythmus, gestaltet ihn vielmehr. Sie probt den Ausbruch aus jenem Takt, der die Zeit strukturiert.Versuche, sich aus den eingeübten Zwängen eines Lebens zu lösen. Gelingt es ihr, sich aus der strengen Geometrie der Existenz zu befreien?

In Kooperation mit dem Förderverein Wildwasser Stuttgart e.V. fand die Aufführung am 9. Februar 2007 als Benefiz­veranstaltung zum Jubiläum »21 Jahre Wildwasser Stuttgart e.V.« statt. Das Lotus String Quartett spielte live auf der Bühne. Die Musik der anderen Aufführungen wurde über Band eingespielt.

Mitwirkende
Idee, Gesamtleitung Katja Erdmann-Rajski
Konzeption und Raumgestaltung Katja Erdmann-Rajski, Doris Schopf
Choreografie Katja Erdmann-Rajski
Lichtgestaltung Doris Schopf
Tänzerinnen Katja Erdmann-Rajski, Julia Brendle
Musikerinnen Lotus String Quartett
Kostüm Susanne Landis
Bühnenbild, Technik Idee und Design Quaderpodest, Technik und Ton:
Guy Votteler, Heinrich Hesse, Michael Köstler
Einführung Dr. Ulrich Köppen (Musik), Leonore Welzien (Tanz), jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Musik
Helmut Lachenmann, Streichquartett „Reigen seliger Geister“; Richard Wagner, Wesendonk-Lieder (1,2,4,5)

Text
in Anlehnung an die Erzählungen »Die Farbe der Zeit« von Silvina Ocampo

Gefördert von
Kulturamt der Stadt Stuttgart

In Kooperation
mit 
Förderverein Wildwasser Stuttgart e.V.

Mit freundlicher Unterstützung von
vhs Stuttgart
Bezirksbeirat Stuttgart-Mitte
Volksbank Stuttgart
Produktionszentrum Tanz und Performance Stuttgart e.V.
Susanne Landis Modewerkstatt, Stuttgart



Seitenanfang